Beobachtung und räumliche Konzeptualisierung

Ziele

Aktion A1 erfasst beobachtete und mögliche zukünftige Änderungen des Klimas in Weinanbaugebieten.

Die Ziele sind, existierende Temperaturmessnetze zu verwenden (mit Hilfe eines Systems, welches die Daten direkt zu einer Webplattform überträgt) und Klimawandelszenarien hochaufgelöster Klimamodelle zu integrieren.

Hochaufgelöste klimatische und agrarwissenschaftliche Untersuchungen

Im ersten Schritt wird, durch ein hochauflösendes Netzwerk, die räumliche Variabilität auf jedem Standort erfasst und eine multivariate räumliche Modellierung durchgeführt. Durch ein auf Mobilfunk beruhendes System werden die Daten der Sensoren der Standorte in Echtzeit über das Internet bereitgestellt. Jeder Partner kann damit Messungen zur Entwicklung der Reben räumlich darstellen und mit hochaufgelösten Klimaelementen und -indizes korrelieren.

Hochaufgelöste klimatische und agrarwissenschaftliche Modellierung

Die hochaufgelöste Modellierung des Klimas wird durch die Verwendung von EUROCORDEX-Modellen durchgeführt, um im Zusammenhang mit dem Klimawandel Extremwertszenarien bereitzustellen. Agrarwissenschaftliche Modelle werde entwickelt, um auf einer genauen Skala das GFV Modell (Phänologiemodell) in Weinbaugebieten mit den durch die Tinytalk Sensoren gemessenen Temperaturdaten zu testen.

Ansprechpartner

Kees van Leeuwen

Kees van Leeuwen

 

 

 

 

Professor of viticulture
INRA Bordeaux
vanleeuwen@agro-bordeaux.fr

Projektleistungen

Université Rennes 2 Le Centre national de la recherche scientifique L’Institut Français de la Vigne et du Vin Inra Hochschule Geisenheim University Plumpton college Bordeaux Sciences Agro Universitatea de Ştiinţe Agricole şi Medicină Veterinară 'Ion Ionescu de la Brad' ecoclimasol