Coteaux du Layon

Ort und Typologie

Der Demonstrationsstandort in Coteaux du Layon hat eine Größe von 500 ha und verteilt sich über die Bezirke Beaulieu sur Layon, Rochefort sur Layon und St. Lambert du Lattay und die Appellationen Quarts de Chaume Grand Cru, Coteaux du Layon Premier Cru Chaume und Coteaux du Layon-Villages. Die Erzeugung von Weinen aus edelfaulen Trauben der Rebsorte Chenin wird durch günstige Reifebedingungen gefördert.

Die geologische, bodenkundliche und topographische Diversität des Terroirs eignet sich sehr gut um weinbauliche Anpassungsmaßnahmen an den Klimawandel im Rahmen des ADVICLIM Projekts zu untersuchen.
In diesem Gebiet sind vier Wetterstationen, drei Niederschlagsstationen und zwanzig Temperatursensoren installiert, um den Einfluss unterschiedlicher Höhen, Hangneigungen, Expositionen, Bodentypen und Entfernungen zur Loire auf das lokale Kleinklima zu erfassen. Parallel dazu wird auch die phänologische Entwicklung der Rebe und der Verlauf der Beerenreife analysiert.

Das Forschungsziel ist es, die Klimavariabilität und die Reaktionen der Reben präzise zu erfassen und so Folgen des Klimawandels auf die Qualität der Beeren abzuschätzen. Damit können Anpassungsmaßnahmen (Erziehungssystem, Bodenbearbeitung, Wahl der Unterlage, Bodentyp) ausgewählt werden, um an die klimatische Entwicklung angepasste Bewirtschaftungsformen zu etablieren.

 

Ansprechpartner

 

Gérard Barbeau

Gérard Barbeau

 

 

 

 

Scientific researcher
UEVV – INRA Angers – Nantes
gerard.barbeau@angers.inra.fr

Etienne Neethling

Etienne Neethling

 

 

 

 

PhD student
CNRS – COSTEL – Rennes
etienne.neethling@angers.inra.fr

Notice board of Coteaux du Layon

 

Université Rennes 2 Le Centre national de la recherche scientifique L’Institut Français de la Vigne et du Vin Inra Hochschule Geisenheim University Plumpton college Bordeaux Sciences Agro Universitatea de Ştiinţe Agricole şi Medicină Veterinară 'Ion Ionescu de la Brad' ecoclimasol